Fußballschule

Immenreuth. (jlr) Am Sportvereinsgelände hatte sich Anfang August die Fußballschule des Bayrischen Fußballverbandes einquartiert. Mit 59 Kindern konnte der 2. SV-Vorsitzende Jürgen Lautner und Jugendleiter Stefan König eine Rekordbeteiligung begrüßen.

Betreut wurden die Nachwuchsspieler von Trainer Manfred Sahr und seinem Team. Pünktlich um 9 Uhr morgens startete die Fußballschule mit dem Einkleiden. Jeder Teilnehmer bekam ein Trikot, Short, Stutzen, einen Ball und eine Trinkflasche. Die begeisterten Sprösslinge wurden anschließend in verschiedenen Alters- und Leistungsgruppen eingeteilt und absolvierten verschiedene Übungseinheiten auf dem gesamten Sportgelände.

Zur Mittagspause wurde jedem älteren Spieler ein "Patenkind", die jüngsten Spieler, zugeteilt. Der "Pate" ist für die Mittagspause zuständig, damit vor allem die Essensausgabe reibungslos abläuft. Auch während des Tages ist er Ansprechpartner. Die Fußballschule betreute die Teilnehmer von 9 Uhr morgens bis 17 Uhr abends. Es gab eine Rundum-Betreuung inklusive Trink- und Essenskost.

Trainer Manfred Sahr und sein Team hatten bereits am ersten Tag ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm vorbereitet, angepasst an die jeweiligen Altersgruppen war für jeden Teilnehmer etwas dabei. Die Schule endete am dritten Veranstaltungstag mit einer Siegerehrung und gemütlichem Grillen.

 

 

 

 

 

 

 

"Komm´ zu uns,

 

spiel mit uns !"