E-Schüler trainiert mit Club-Trainerin

Zehn junge Kicker kamen in den Genuss eines professionellen Fußballtrainings der ehemaligen Trainerin des FC Nürnberg. Patricia Sieber (rechts) trainierte bis Ende letzten Jahres die B-Juniorinnen des Clubs in der Bayernliga.

Immenreuth. (mez) Eine Art Sondertrainingseinheit durften die Fußballkicker der E-Schüler des Sportvereins mit der ehemaligen Trainerin der B-Juniorinnen des FC Nürnberg Patricia Sieber absolvieren. Die gebürtige Ahornbergerin zeigte den jungen Spielern neben dem ein oder anderen Fußballtrick der Profis der Cluberer vor allem auch, wie wichtig grundlegende Verhaltensformen im Sport und hier speziell beim Fußball sind. Der gegenseitige Respekt der Spieler untereinander, aber auch ihren Trainern und vor allem dem Schiedsrichter gegenüber, ist gerade beim Sport sehr wichtig, mahnte Patricia Sieber gleich zu Beginn des Trainings.

Diese Grundregeln gehen schon damit an, dass man sich gegenseitig zu Trainingsbeginn grüßt und Respekt vor der Leistung des anderen auch am Fußballplatz zeigt. Das Training begann die Club-Trainerin altersgerecht mit kleineren koordinativen Übungen, um den Spielern zu zeigen, wie elementar wichtig und eingespielt einfache Bewegungsabläufe auch beim Fußball sein müssen. Es folgten Ballannahme-, Paßgenauigkeits- und Torschußübungen, bei denen die jungen Kicker von ihrer Trainerin durchaus auch streng ran genommen wurden. Fördern und Fordern lautet dabei eine Devise, die Patricia von Norbert Frey, dem sportlichen Leiter für den Frauen- und Mädchenfußball beim Club gelernt hat. Viel Disziplin verlangte die Trainerin in der rund einstündigen Einheit ihren Schützlingen ab. Um so stolzer waren die jungen Nachwuchskicker aber immer auch für lobende Zwischenkommentare, die Patricia ihren Spielern an diesem Tag zurief.

Die Immenreutherin besitzt die fußballerische Leistungslizenz eines Trainer-C-Scheins, den sie im Jahre 2009 in der Sportschule in Oberhaching erworben hat. Die Zielgruppe für diese Ausbildungsscheine ist der Leistungsfußball im gehobenen Amateurbereich, sowie des Jugendfußballs in den älteren Jahrgangsstufen. Die 26-jährige Sportlerin studiert derzeit im achten Semester Lehramt für Sport und Deutsch an der Universität in Bayreuth und spielte lange Zeit selber beim SV Neusorg in der Landesliga mit. Die B-Juniorinnen des Clubs trainierte die sympathische Fußballdame bis Ende des letzten Jahres in der Bayernliga, musste ihr fußballerisches Engagement aber leider aufgrund des Studiums vorerst an den Nagel hängen. Die Idee zu dieser bisher sicherlich nicht alltäglichen Übungseinheit hatte Christopher Hörl, der zusammen mit Siegfried Bayerl, die jungen zehn bis elfjährigen Fußballkicker im Verein trainiert.

 

 

 

 

 

 

 

"Komm´ zu uns,

 

spiel mit uns !"