Jahreshauptversammlung des Fußballförderverein

Immenreuth. (mez) Der Förderkreis der Abteilung Fußball hielt seine diesjährige Mitgliederzusammenkunft im Sportheim wieder vor der Jahreshauptversammlung des Sportvereins ab. Vorsitzender Kurt Schmidt freute sich hierzu zahlreiche Mitglieder begrüßen zu können. Sein besonderer Gruß galt dabei Stefan Kammerer als jüngstes Fördermitglied, das vor kurzem erst dem Förderverein beigetreten ist. Die Mitgliederzahl beläuft sich somit mittlerweile auf knapp über fünfzig Personen, die mit einer jährlichen frei wählbaren Spende vor allem die Nachwuchsarbeit des Sportvereins unterstützen. Auch dieses Jahr wurden vor allem die Weihnachtsfeiern der einzelnen Nachwuchsmannschaften finanziell wieder unterstützt, berichtete Kurt Schmidt in seinem Rechenschaftsbericht. Schriftführer Klaus Brunner verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, bevor Schatzmeister Norbert Schmid über gesunde Kassenverhältnisse berichten konnte. Auch durch eine Spende aus dem Gewinnspartopf der Raiffeisenbank konnte der Kassenbestand etwas aufgebessert werden, so Schmid. Kassenprüfer Roman Melzner bestätigte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung und stellte anschließend die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest. SV-Vorsitzender Erich Hader bedankte sich bei allen Fördermitgliedern, sowie bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Der Förderkreis hat in den letzten 23 Jahren die Abteilung Fußball mit rund fünfundvierzigtausend  Euro unterstützt, betonte Hader, wobei noch nie Gelder für Spielergehälter oder sonstigem Unfug vom Haupt- oder Förderverein bezahlt wurden. Bei uns steht der Nachwuchs im Mittelpunkt, so Hader. Weitere neue Fördermitglieder aus den Reihen der auch ehemaligen Fußballspieler und Eltern der Kinder sind jederzeit willkommen.

 

 

 

 

 

 

 

"Komm´ zu uns,

 

spiel mit uns !"